Terminkalender 2017 ist online

Der Terminkalender für 2017 ist online. Er wurde unter TERMINE veröffentlicht und kann dort auch als PDF heruntergeladen werden.

21. Burghauser Adventsingen mit abwechslungsreichem Programm

Hirten aus der fremde – ein Hirtenspiel mit aktuellem Bezug

Mit zwei Veranstaltungen am 4. Dezember führte der Lindacher Trachtenverein zum 21. Mal das Burghauser Adventsingen im Stadtsaal auf. Dabei konnte zum erstenmal die neue Übertragungs- und Beleuchtungstechnik im Stadtsaal voll ausgenutzt werden. Der ganze Saal tauchte in ein stimmungsvolles warmes Licht. Die vereinseigenen Perchten liefen zudem durch die Grüben und besuchten den Adventsmarkt um noch unentschlossene für das Adventsingen zu begeistern.

2016-adventsingen03Die Lindacher griffen beim Adventsingen in der Hauptsache auf Ihre vereinseigenen Gruppen wie die Lindcher Geigenmusik, die Stubenmusi, die Burgbankermusik, die Lindacher Bläser, das Flötenquartett, die Harfenmusik und den Kinderchor zurück. Gekonnt wurden anspruchsvolle Stücke zum Besten gegeben. Unterstützt wurden die vereinseigenen Gruppen durch das Burghauser Bläserensemble unter der Leitung von Erwin Schiedermeier. Zudem konnte als Gesangsgruppe der Weideacher Dreigesang mit Marion, Andrea und Rosi und Ziachbegleitung von Martin Gindl gewonnen werden. Als Sprecher fungierte zwischen den einzelnen Stücken Stadtpfarrer Erwin Jaindl der besinnliche Texte vorlas und gekonnt auf die drei einzelnen Teile des Hirtenspiels überleitete.

2016-adventsingen01Das Hirtenspiel mit dem Titel „Die Hirten aus der Fremde“ wurde von 5 Jugendlichen des Trachtenvereins dargeboten. Sofia Niedermeier, Tobias Staudhammer, und Wolfgang Reiter waren dabei die einheimischen Hirten und hatten mit Adam und Olga, gespielt von Erik Eder und Martina Braun zu Beginn große Berührungsprobleme. Diese begaben sich aufgrund Hungersnot und Krieg über die Grenze in das fremde Land. Dort verkündete der Engel des Herrn die Geburt Jesu. Gemeinsam begaben sie auf den Weg nach Bethlehem. Dabei kam es oft zu Dialogen, die beim Publikum schmunzeln hervorriefen.

2016-adventsingen02Das Stück stammte ursprünglich aus der Feder von Wolfgang Schweighofer und wurde vom 1. Vorstand Stefan Niedermeier neu überarbeitet. Die Besucher fanden das Adventsingen rundum gelungen und sprachen von hoher Qualität. Die Burghauser können sich durchaus mit den Salzburgern messen. Der Trachtenverein darf allen für den zahlreichen Besuch danken.

21. Burghauser Adventsingen

Trachtler proben Musik, Spiel und Gesang

Am Sonntag, den 04.Dezember 2016 ist es wieder soweit, mittlerweile zum 21. Mal veranstaltet der Trachtenverein Almenrausch-Lindach das Burghauser Adventsingen.

Im modernisierten Stadtsaal werden zwei Aufführungen zum Besten geben.  Die erste Aufführung beginnt bereits um 15 Uhr und die zweite um 18 Uhr.

Jeden Mittwoch probt der Kinderchor im Lindenheim für die bevorstehende Veranstaltung.

Jeden Mittwoch probt der Kinderchor im Lindenheim für die bevorstehende Veranstaltung.

Bereits seit Wochen proben die einzelnen Gruppen des Vereins um wieder eine perfekte Vorstellung zu bieten.

Das Stück, das in diesem Jahr aufgeführt wird, stammt ursprünglich aus der Feder von Wolfgang Schweighofer und wurde vom Vorstand der Lindacher, Stefan Niedermeier, überarbeitet.
Gestaltet wird das Adventsingen von der Lindacher Geigenmusik, der Stubenmusik, dem Burghauser Bläserensemble, dem Lindacher Flötenquarrtet, den Bläsern und der Harfenmusik. Als Gesangsgruppe konnte der Weidacher Dreigesang aus Kirchweihdach gewonnen werden. Natürlich singt auch der Kinderchor. Als Sprecher fungiert der Stadtpfarrer Erwin Jaindl.

Die einzelnen Spielszenen werden von Jugendlichen des Vereins aufgeführt.

Wie auch die vergangen Jahre sind die Sitzplätze nummeriert. Die Karten dazu gibt es bereits jetzt im Vorverkauf bei der Burghauser Touristik GmbH und im Burghauser Bürgerhaus.

Reservierungen für Vereinsmitglieder können bei der Kassiererin Regina Huber erfolgen.

Der Trachtenverein freut sich auf seine treuen Besucher und über viele neue Gäste dieser traditionellen Burghauser Veranstaltung und wird wieder eine Aufführung vergleichbar mit Salzburger Adventsingen zeigen.

Boarischer Tanz im Bürgerhaus

Volkstanz bei den Lindachern gut besucht

2016_volkstanzEinen Aufschwung hat der Volkstanz des Lindacher Trachtenvereins wieder erfahren.
Nachdem in den letzten Jahren die Besucherzahlen zum Volkstanz rückläufig waren, konnten heuer wieder rund 70 Volkstanzler im Bürgerhaussaal begrüßt werden.

Vor allem viele Jugendliche kamen, nicht zuletzt auch wegen der „Jungen Lindacher Tanzlmusik“ die zwischen den Volkstanrunden einen Boarisch Tanz aufspielten.

Die Volkstanzrunden wurden wiederum gekonnt von der Lindacher Geigenmusik eingespielt. Geleitet wurde der Abend von dem Brauchtumswart Ludwig Staudhammer.

Nach alten Brauch wird nun ab dem Kathreinstag, den 25.November, das Tanzen bis Heilig Drei König eingestellt.

Burghauser Trachtler legen Ziele für 2017 fest

Jahreshauptversammlung im Lindenheim

Am Samstag, den 05.November 2016 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Almenrausch-Lindach statt. Bereits um 18 Uhr wurde in der Pfarrkirche St. Konrad die Gedenkmesse durchgeführt, musikalisch gestaltet durch den Trachtenverein.

2017_jahreshauptversammlung-1Im Anschluss traf man sich im Lindenheim zur Jahreshauptversammlung, bei der rund 80 Vereinsmitglieder teilnahmen.
Da die „Lindacher“ nun seit 10 Jahren auf Lindenheim als Vereinsheim zurückblicken können, wurde aus diesem Grunde auf den traditionellen Leberkäs verzichtet. Stattdessen bereiteten die Vereinsmitglieder Alexandra und Erwin Reiter ein schmackhaftes Spanferkel mit Knödel und Krautsalat zu.

2017_jahreshauptversammlung-2Nach dem Essen gab der 1. Vorstand Stefan Niedermeier einen kurzen Jahresrückblick und bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie seinem Ausschuss für die geleistete Arbeit.
Er stellte aber auch die Ziele für 2017 vor, unter anderem die Jugendwerbung, sowie die geplante Maßnahme zur Geräuschminderung im Lindenheim.

Danach wurde vom 2.Vorstand Herbert Leidmann jun. detailliert über das vergangene, ereignisreiche Jahr berichtet.

Schriftführer Christoph Rauchenschwandtner informierte über die Ein- und Austritte im Trachtenverein und den aktuellen Mitgliederstand von 544 Mitgliedern. Des weiteren stellte er eine interessante Statistik zur Mitgliedersituation des Vereins vor.

Der Kassenbericht wurde von Regina Huber vorgetragen und endete zur Freude aller, mit einem positiven Ergebnis. Der Kassenprüfer Hans Hausberger berichtete von der Kassenprüfung, die er und Andreas Schröpfer in der vergangenen Woche vorgenommen hatte. Er führe auch die Entlastung der Vorstandschaft durch.

Es folgten weitere Berichte der einzelnen Sachgebiete. Dabei gab es allerhand Informationen über das vergangene Vereinsjahr, aber auch Wissenswertes zu geplanten Veranstaltungen. Aktuell wird schon für das Adventsingen 2016 geprobt, das am 4.Dezember im Burghauser Stadtsaal stattfinden wird.

2017_jahreshauptversammlung-3Zum Schluss ergriff der 1. Vorstand nochmals das Wort, um die Vereinsmitglieder herzlich zu den kommenden Vereinsveranstaltungen einzuladen.

Die 2.Bürgermeisterin Christa Seemann bedankte sich bei allen Vereinsmitglieder für die tolle Arbeit und auch dafür, dass auf den Trachtenverein immer Verlass sei, um spontan bei Veranstaltungen der Stadt Burghausen mitzuwirken.

Anschließend ließ man den Abend noch gemütlichen mit Darbietungen der Blasmusik und der Jungen Lindacher Tanzlmusik ausklingen.

Kirtahutschen – Traditionsveranstaltung für Jung und Alt

Veranstaltung wieder sehr gut besucht

Am vergangenen Sonntag lud der Trachtenverein Almenrausch Lindach seine Mitglieder zum alljährlichen Kirtahutsch’n des Vereins ein.

2016_kirtahutschenMehr als 120 Vereinsmitglieder und Burghauser Bürger waren zu dieser Veranstaltung gekommen, genossen vor dem Lindenheim die letzten Sonnenstrahlen oder schaukelten im Vereinsheim auf der Kirtahutsch’n.

Die Kirtahutsch’n wurde dazu mit Ketten an einem Balken im Probenraum des Vereinsheimes aufgehängt. Die Hutsch’n selbst bestand aus zwei parallel angeordneten Holzbalken, auf denen quer liegende Bretter zum draufsetzen befestigt waren. An den Enden der Hutsch’n stand ein Bua oder Dirndl und brachte die Schaukel in Bewegung. Je stärker es schaukelte, desto mehr Spaß hatten die „Hutscher“.

Als Stärkung gab es selbst gebackene Kuchen, Wiener mit Brezen und selbstverständlich Kaffee und kühle Getränke.

Änderung der Probenzeiten ab September 2016

Achtung!Wie bereits angegkündigt, werden sich ab September 2016 die Probenzeiten unserer Kindergruppen ändern. Da sich die gruppenübergreifenden Proben bewährt haben wollen wir dies, wenn auch in einem leicht geänderter Form, weiterführen.

Die Proben erfolgen ab dem Schuljahr 2016 / 2017 für alle Gruppen immer am Mittwoch.

Die Probenzeiten der einzelnen Gruppen wurden wie folgt festgelegt:

C-Guppe B-Gruppe A-Gruppe
    17:00 bis 18:15 Uhr     17:45 bis 19:00 Uhr     18:15 bis 19:30 Uhr

 

Probenbeginn nach den Ferien ist der Mittwoch, 14.September 2016

Burghauser Trachtenverein beim Gaujugendpreisplatteln

Am Sonntag, 11.09.16 war wieder das jährliche Gaujugendpreisplattln des Gauverband I in Saaldorf. Dort treten die Besten aus den jeweiligen Gebietsgruppen gegeneinander an und zeigen wie sie plattln und drehen können. Die Leistung wird von sieben Preisrichtern gewertet und somit der oder die Beste des Gauverband ermittelt.

Der Trachtenverein Almenrausch Lindach Burghausen nahm dort mit vier Kinder und Jugendlichen teil, die ihr Können zum Besten zeigten. Somit durften wir uns über gute Platzierungen freuen: Wolfgang Reiter 30. Platz, Simona Staudhammer 38.Platz, Erik Eder 57.Platz und Lukas Krause 8.Platz.

Vorplattler Simon Doser und Jugendleiterin Alexandra Wimmer sind mit den Leistungen sehr zufrieden und sind stolz auf ihren Trachtennachwuchs.

Trachtenjugend macht Veitsbuch unsicher

25 Kinder und Jugendliche nehmen am Ferienlager teil

Die jährliche Jugendbildungsmaßnahme des Trachtenvereins Almenrausch-Lindach Burghausen war heuer in Veitsbuch bei Landshut. Unter der Leitung, der neuen Jugendleiterin Alexandra Wimmer und ihrem 4-köpfigen Team fuhren 25 Kinder und Jugendliche von 22. August bis 26. August in das Jugendhaus Veitsbuch.

Auf dem Programm stand unter anderem eine Führung durch die alten Gemäuer der Burg Trausnitz.

2016_FerienlagerSehr interessant war auch die Tierschule des Tiergarten Straubing, indem alles angefasst werden durfte und sogar ein Foto mit einem ausgestopften Tiger gemacht werden konnte.

Natürlich durfte bei diesem warmen Wetter der Badespaß nicht zu kurz kommen. Die altbewährten Aktionen, wie Schnitzljagd, Quiz, Lagerolympide, Nachtwanderung und Bunter Abend durften auch dieses Jahr nicht fehlen. Auf der Heimreise konnten die Teilnehmer ihr Können im Soccerpark in Bodenkirchen unter Beweis stellen ehe es zurück nach Burghausen ging, wo die Eltern schon sehnsüchtig auf ihre Sprösslinge warteten.

Bilder und Bericht vom 5.Weisenblasen

Bilder vom Weisenblasen 2016 sind jetzt online.

Zur Bildergalerie geht es …HIER

Burghauser Anzeiger vom 22.08.2016