Anmeldung zum Vereinsausflug möglich

Vom 07. bis 09. Juni 2019 begibt sich der Trachtenverein Almenrausch-Lindach wieder auf Reisen. In diesem Jahr führt sie der Weg nach Würzburg.

Neben einem Besuch der Festung Marienberg und Kellereiführung mit Weinprobe, stehen unter anderem auch eine Schifffahrt mit auf dem Programm.

Als Unterkunft dient das Ringhotel Wittelsbacher Höh in Würzburg, in welchem die Teilnehmer nicht nur kulinarisch verwöhnt werden.
Weitere Details können im angehängten Dokument nachgelesen, oder beim Organisator Franz Kimpflinger (Tel. 08677 1521) erfragt werden


Für diesen Ausflug sind noch Plätze frei und können ebenfalls bei Franz Kimpflinger reserviert werden. Eine Mitgliedschaft im Trachtenverein ist dazu nicht nötig.

 

Schafkopfrennen ein voller Erfolg

An Freitag, den 8.Feburar 2019 veranstaltete der Trachtenverein Almenrausch-Lindach sein mittlerweile 4.Schafkopfrennen im Lindenheim.

64 Teilnehmer folgten der Einladung des Trachtenvereins, darunter nicht nur Vereinsmitglieder sondern auch zahlreiche Burghauser Bürger und Vereine.
Und so platzte das Lindenheim beinahe aus allen Nähten, als durch den großen Andrang noch zusätzliche Stühle und Tische aufgestellt werden mussten.

Für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt und unter der Leitung des 2. Vorstandes Herbert Leidmann und der Einsatzbereitschaft einiger Vereinsmitglieder wurde der Abend ein voller Erfolg.

Ergebnisse:
1.   Killermann Gerhard   (+51)
2.   Zacherl Herbert   (+42)
3.  
Schwarz Adolf   (+37)
4.  
Niedermeier Ernst   (+32)
5.  
Mühlthaler Hans   (+30)

Alle Ergebnisse in der Ergebnisliste

Trachtler fuhren zur Grünen Woche

Gebietsgruppe des Gebiets Inn-Salzach in Berlin

Auf geht’s nach Berlin, so hieß es in den frühen Morgenstunden des 17.Januar. Die Gebietsgruppe des Gebiets Inn-Salzach machte sich an jenem Morgen auf den Weg in die Hauptstadt. Dort hatte die Gruppe einen Auftritt bei der Internationalen Grünen Woche auf dem Messegelände. In der Bayernhalle konnte die Gruppe beim Tanzen, Goaßlschnalzen und Musikspielen ihr Können zeigen und den Messebesuchern einen kleinen Einblick in die bayerische Kultur geben.

Die Auftritte, für die die Gruppe im Voraus schon fleißig geprobt hatte, war ein voller Erfolg. Auch für die Gebietsgruppe, die sich vor etwa 3 Jahren aus Tänzern verschiedener Vereine aus dem Gebiet, darunter auch aus Burghausen, zusammenschloss, war die Berlinfahrt ein eindrucksvolles Ereignis.

Neben dem Messebesuch war die Möglichkeit, die Stadt kennenzulernen und auch die Abende waren mit Programm gefüllt. So konnten die Dirndl und Buam der Gebietsgruppe auch an verschiedenen Plätzen in Berlin ihr Können zeigen.

Terminkalender 2019 ist online

Der Terminkalender für 2019 ist online. Er wurde unter TERMINE veröffentlicht und kann dort auch als PDF heruntergeladen werden.

22. Burghauser Adventsingen – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Zwei Aufführugen 09.Dezember 2018 im Burghauser Stadtsaal

In diesem Jahr veranstaltet der Trachtenverein Almenrausch-Lindach wieder sein Burghauser Adventsingen. Bereits zum 22. Mal findet diese Veranstaltung statt, die  immer im 2-Jahres-Rhythmus abgehalten wird.

Dazu führen die Trachtler heuer das Stück „D’Weihnachtsgschicht „ auf, eine Geschichte aus der Feder von Hubert Auer. Er selbst wird beim Adventsingen als Sprecher und Erzähler tätig sein und unterstützt den Trachtenverein bei den Vorbereitungen.

Mehr als 30 Kinder und Jugendliche des Trachtenvereins proben seit Wochen für das Adventsingen. Neben den Gesangsteilen sind auch viele einzelne Spielszenen zu sehen und benötigen intensive Proben.

Bereits seit Wochen proben die Kinder und Jugendlichen des Trachtenvereins für das Adventsingen.
Musikalisch umrahmt und mit einzelnen Spielszenen versehen wird dieses Stück vom Lindacher Trachtenverein vorgetragen. Die Lindacher haben sich für diese Veranstaltung noch musikalische Unterstützung besorgt, in Form des Sängerquartetts Hochburg/Ach.

An der musikalischen Gestaltung beteiligt sich der Kinderchor des Trachtenvereins, die Lindacher Hausmusik, das Lindacher Flötenquartett,  die Lindacher Bläser, die Burgbankerlmusik und das Burghauser Bläserensemble.

Wie 2016, sind auch diesmal wieder zwei Aufführungen geplant, beide finden am Sonntag, den 09. Dezember statt. Die erste Aufführung beginnt bereits um 15 Uhr und die zweite um 18 Uhr, jeweils im Burghauser Stadtsaal.

Der Kartenvorverkauf (nummerierte Plätze) zu dieser Veranstaltung hat bereits begonnen. Sie sind erhältlich bei der Burghauser Tourist GmbH und im Burghauser Bürgerhaus. Für Vereinsmitglieder besteht auch die Möglichkeit die Karten direkt bei Elisabeth Komm (Tel.:08677 / 2995) zu erwerben.

Stimmungsvolle Klänge rund um den Wöhrsee

6. Weisenblasen der Lindacher ein voller Erfolg

Nach dem Burghauser Konzertsommer gab es am vergangenen Samstag ein weiteres musikalisches Highlight in der Kulturstadt. Bereits zum 6.Mal luden der Trachtenverein Almenrausch-Lindach und die Lindacher Blasmusik zum Weisenblasen an den Wöhrsee ein.

Von den Lindachern bestens versorgt, füllte sich die eigentliche Liegewiese des Wöhrseebades bereit ab 17 Uhr mit zahlreichen Gästen.

Mehr als 2000 Zuschauer begaben sich an diesem lauen Samstagabend an den Wöhrsee und lauschten den verschieden Bläsergruppen aus nah und fern. Mit dabei waren alt bewährte Gruppen wie die Lindacher Weisenbläser und die Schladlmusi, aber auch einige neue Gruppen hatten ihr Debüt bei dieser Veranstaltung.

Die Lindacher Blasmusik unter der Leitung von Hans Staudhammer unterhielt die Gäste mit traditioneller Blasmusik, bevor bei einsetzender Dämmerung die verschiedenen Weisebläsergruppen ihre Stück rund um den stimmungsvoll beleuchteten Wöhrsee zum Besten gaben.

Die „einmalige Veranstaltung“, aber auch die „beeindruckenden Kulisse“ mit Wöhrsee und Burghauser Burg, lockt die Burghauser Bürger zu diesem Event. Die Initiatoren dieser Veranstaltung zeigten sich wieder sehr zufrieden. Wenn der organisatorische Aufwand dafür auch sehr hoch ist, der Erfolg ist es auf jeden Fall wert.

Das Weisenblasen findet immer im Wechsel mit dem Maibaumaufstellen, alle zwei Jahre, statt und ist seit Jahren ein fester Bestandteil im Burghauser Veranstaltungskalender. Wie und wann diese Veranstaltung allerdings 2020 stattfindet ist noch ungewiss, da die Lindacher in diesem Jahr auch ihr 100jähriges Bestehen mit einer Festwoche feiern wollen.

Für ein weiteres Fest laufen die Planungen bereits auf Hochtouren, denn 2019 feiern die Lindacher Goaßlschnalzer und die Lindacher Blasmusik ihr 40jähriges Bestehen. Dazu wird es im September ein Festwochenende mit diversen Veranstaltungen geben.

Hoagart’n bei den Lindachern

Sonnenschein und Blasmusik


Am vergangenen Samstag veranstaltete der Trachtenverein Almenrausch-Lindach sein alljährliches Sommerfest, den Hoagarten.
Zum 39. Mal fand diese Veranstaltung im Innenhof der Familie Staudhammer statt.

Bereits um 8 Uhr trafen sich zahlreiche Mitglieder des Vereins für die Vorbereitungen zu diesem Fest. Es wurden Verkaufsstände und Bühne aufgebaut und die Biertischgarnituren aufgestellt. Auch die Technik, in Form von Lautsprecheranlage und Beleuchtung nahm einige Zeit in Anspruch. Es wurde dekoriert und eingerichtet – und gegen Mittag war alles für das anstehende Fest bereit.


Eine gigantische Hüpfburg war ebenfalls organisiert worden und diese hatte, passend zur WM, die Form eines überdimensionalen Fußballs.

Trotz, oder gerade wegen des schönen Sommertags füllten sich die Biertischgarnituren bereits ab 16 Uhr, wobei viele es vorzogen, sich einen schattigen Platz unter den zahlreichen Sonnenschirmen zu suchen. Die Kinder belagerten die Hüpfburg, versuchten sich im „Nageln“ oder „Maßkrugschieam“.

In gewohnter Weise zeigten die Kinder und Jugendlichen des Trachtenvereins verschiedene Plattler und Tänze und die einzelnen Musikgruppen des Vereins gaben einige Stücke zum Besten.

Ebenso durfte bei dieser Veranstaltung auch die Lindacher Blasmusik, unter der Leitung von Hans Staudhammer nicht fehlen.

Gegen Abend zeigte die Aktiven-Gruppe des Vereins ihr volles Programm, von Plattler mit Dirndl über den Holzhacker, den Sterntanz sowie den Zwoasteirer.
Auch die Lindacher Goaslschnalzer unter der Leitung von Christoph Rauchenschwandtner zeigten ihr Können und gaben einige Stücke zum Besten.


Für das leibliche Wohl war mit Grillfleisch, Steckerlfisch, Kaffee und Kuchen sowie mit gekühlten Getränken bestens gesorgt und so dauerte die Veranstaltung bis spät in den Abend.

Lindacher zeigen bayerisches Brauchtum

 Heimatabend der Burghauser Trachtler im Bürgerhaus

Traditionell luden die Lindacher Trachtler am Samstag den 14.April in das Burghauser Bürgerhaus zum alljährlichen Heimatabend.
Petra Hausleitner führte durch das abendliche Programm und sorgte mit erheiternden Erzählungen und Geschichten für zahlreiche Lacher bei den Besuchern.

Unter der Leitung von Hans Staudhammer begann die Lindacher Blasmusik den kurzweiligen Abend, ehe der 1.Vorstand Stefan Niedermeier die anwesenden Gäste, Zuschauer und Mitwirkenden begrüßte.

Das unterhaltsame Programm wurde vom Musikwart Philipp Landsberger zusammen gestellt, der  dieses Mal als Unterstützung die beiden Dostthaler Sänger aus Bad Feilnbach gewinnen konnte. Die Kinder und Jugendlichen des Trachtenvereins zeigten zahlreiche Volkstänze und Plattler hin vom einfachen Dreher bis zum Mühlrad’l – einem Tanz mit verschiedenen Figuren.

Musikalisch zeigten die Jugendbläser-Gruppe, unter der Leitung von Ludwig Franz Staudhammer zeigte in kleiner Besetzung ihr Können. Seit langem gab es auch wieder eine Klarinetten-Musik und bewährte Gruppen, wie z.B. die Lindacher Geigenmusi und die Burgbankerl-Musi standen ebenfalls auf dem Programm.

Die Lindacher Goaßlschnalzer, unter der Leitung von Christoph Rauchenschwandtner ließen es ebenfalls richtig krachen und zeigten mit dem „Springginkerl“ ein flottes Schnalzer-Stück.

Gegen Mitte des Programms wurde die Ehrung langjähriger Mitglieder vorgenommen. Der 1.Vorstand bat dazu die Mitglieder einzeln auf die Bühne und überreichte ihnen neben einer Urkunde auch eine extra dafür angefertigte Anstecknadel.

Folgende Mitglieder konnte die Ehrung persönlich übergeben werden:
Greimel Hans (25), Greimel Johann jun. (25), Sallersbeck Erwin (25), Schröpfer Andreas (25), Winklbauer Kathrin (25), Bernecker Hans (40), Fischer Loni (40), Landsberger Uschi (40), Roiderer Josef (40), Leidmann Stephan (50), Schlagmann Josef (50), Staudhammer Ludwig sen. (55) und Leidmann Herbert (60)

Der zweite Teil der Veranstaltung ging ebenso flott und unterhaltsam weiter. Ein weiterer Höhepunkt des Abends stellte der Laubentanz dar, den die Aktiven-Gruppe des Vereins eindrucksvoll darbot.

Gegen Ende der Veranstaltung ergriff der 1.Vorstand noch einmal das Wort und bedankte sich bei allen Mitwirkenden. Außerdem bat er die Anwesenden  um verstärkte Mitgliederwerbung, auch im Jugendbereich. Die Probe der Kinder- und Jugendgruppen findet jeden Mittwoch ab 17 Uhr im Lindenheim im Burghauser Stadtpark statt. Zuschauen und Schnuppern ist jederzeit erwünscht.

Damit verabschiedete er sich bei den Gästen mit dem Wahlspruch „Treu dem guten alten Brauch“.

Trachtenverein lockte mit Hand- und Bastelarbeiten zahlreiche Besucher

Ostermarkt am Lindenheim

Am vergangenen Samstag lud der Trachtenverein Almenrausch-Lindach zum alljährlichen Ostermarkt im Lindenheim.
Ca. 250 Besucher fanden den Weg ins Vereinsheim der Lindacher um dort die Verkaufsständen der verschiedene Aussteller zu bewundern. Neben diversen Näh- und Häkelarbeiten wurde auch zahlreiche und Bastelarbeiten zum Kauf angeboten.

Vom den Mitgliedern des Trachtenvereins wurden 180 Palmbuschen gebastelt, welche innerhalb von nur 30 Minuten alle vergriffen waren.


Den größten Andrang jedoch konnte der Kaffee- und Kuchenstand vermelden, bei dem es zahlreiche selbst gemachte Torten und Kuchen zu erwerben gab. Der erzielte Erlös kam der Trachtenjugend zu Gute.

 

Vereinspreisplatteln im Bürgerhaus

Kinder und Jugendliche tanzten und plattelten um die Wette

Am Sonntag, den 18.März 2017 fand im Burghauser Bürgerhaus das alljährliche Vereinspreisplatteln des Trachtenvereins Almenrausch-Lindach statt. 39 Kinder und Jugendliche, sowie 6 Plattler der AH zeigten einzeln auf der Tanzfläche ihr Können und wurde dabei von 7 Preisrichtern bewertet.

Verena Rasch und Eric Eder beim Walzer

In insgesamt 9 unterschiedlichen Altersgruppen zeigten die Buam und Dirndl verschiedene Schwierigkeitsstufen. Bei einen genügte ein einfacher Plattler oder das Drehen von 2 Runden, bei den Größeren musste zusätzlich noch ein Walzer getanzt werden.

Für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt. Dank der Vereinsmitglieder und Eltern konnten zahlreiche selbstgebackene Kuchen und Torten angeboten werden. Während im Nebenzimmer die Auswertung vorgenommen wurde, zeigten die Kinder und Jugendlichen noch einige Plattler und Volkstänze.

Die Spannung steigt, die Siegerehrung beginnt.

Kurz nach 17 Uhr wurde dann die Siegerehrung vom 1.Vorstand Stefan Niedermeier, 2.Vorplattler Maxl Reiter und Jugendleiterin Alexandra Wimmer vorgenommen.  Folgend die Erstplatzierungen der einzelnen Gruppen:

C-Gruppe / Dirndl
1     Zaiser Sarah     (30,4)
2     Brehm Victoria     (30,1 / 30,3)
3     Zaiser Vanessa     (30,1 / 29,6)

C-Gruppe / Buam
1     Eder Dustin     (30,1)
2     Kramer Jonas     (29,7)
3     Eder Finn     (29,3)

B-Gruppe / Dirndl
1     Kramer Julia     (35,4)
2     Stey Ronia     (35,1)
3     Pilussi Selina     (34,6)

B-Gruppe / Buam
1     Pilussi Marco     (34,4)
2     Wimmer Oliver     (33,3)

A-Gruppe / Dirndl
1     Niedermeier Sofia     (37,6)
2     Niedermeier Anna     (36,2)
3     Rasch Verena     (36,1)

A-Gruppe / Buam
1     Krause Lukas     (37,1)
2     Eder Erik     (33,8 / 35,7)
3     Strasser Stefan     (33,8 / 33,4)

Aktive / Dirndl
1     Greimel Daniela     (76,6)
2     Niedermeier Bea     (76,4)
3     Braun Martina     (75,2)

Aktive / Buam
1     Reiter Maxl     (74,2)
2     Greimel Andreas     (73,2)
3     Staudhammer Tobias     (72,9)

AH / Buam
1     Huber Christoph     (37,2)
2     Leidmann Herbert     (36,5)
3     Kramer Johannes     (36,3)

Die erfolgreichen Teilnehmer nach der Siegerehrung

Hier kann die komplette Ergebnissliste als PDF-Datei heruntergeladen werden. (Ergebnisse 2018)